Forschungseinrichtung

Forschungseinrichtung

Universität Potsdam, Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik, insb. Prozesse und Systeme

Dieser Lehrstuhl ist Bestandteil der Betriebswirtschaftslehre an der WiSo-Fakultät und des Institutes für Informatik der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät und betreibt das Anwendungszentrum Industrie 4.0. Dies entspricht der interdisziplinären Ausrichtung der Arbeitsschwerpunkte in der Forschung. Es stehen insbesondere Fragen der Gestaltung wandlungsfähiger Architekturen industrieller Informationssysteme, Anforderungen an ein nachhaltiges betriebliche Wissensmanagement sowie Strategien des Electronic Governments im Mittelpunkt. In der Lehre werden technologische und organisatorische Gestaltungsoptionen zur Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen und zur Produktivitätssteigerung von öffentlichen Einrichtungen vermittelt. Um den Anwendungsbezug zu sichern, steht der Lehrstuhl in enger Kooperation mit Praxisunternehmen unterschiedlicher Größe und Branchenzuordnung.


Technische Universität Berlin, Institut für Werkzeugmaschinen und Fabrikbetrieb, Fachgebiet Mikro- und Feingeräte

Die Technische Universität Berlin zählt mit ihren ca. 33 500 Studierenden, zirka 100 Studienangeboten und 40 Instituten zu den großen, international renommierten und traditionsreichen technischen Universitäten in Deutschland. Herausragende Leistungen in Forschung und Lehre, die Qualifikation von sehr guten Absolventinnen und Absolventen und eine moderne, serviceorientierte Verwaltung kennzeichnen die Universität in Deutschlands Hauptstadt – im Zentrum Europas.

Das Leistungsspektrum ihrer sieben Fakultäten steht für eine einzigartige Verbindung von Natur- und Technikwissenschaften mit Planungs-, Wirtschafts-, Sozial- und Geisteswissenschaften an einer technischen Universität. 


HTW Dresden, Professur für Geodäsie und BIM

Die Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) Dresden ist die zweitgrößte Hochschule in Dresden. Technik, Wirtschaft, Gestaltung und „grüne“ Studien sind die vier Säulen, auf denen mehr als 40 Diplom-, Bachelor- und Masterstudiengänge von Architektur über Bauingenieurwesen, Elektrotechnik, Informatik, Produktgestaltung, Maschinenbau bis Wirtschaftswissenschaften aufbauen. Unter den Studiengängen finden sich zudem für die Fachhochschulausbildung in Sachsen einmalige Studienmöglichkeiten wie Agrarwirtschaft, Gartenbau, Umweltmonitoring, Geoinformation.